* Erläuterungen zum Inventar siehe Legende

Objekt-Nr. 2004-188

Konstruktion: Grenadill. 4teilig. D-Fuss (gegriffen H). Bohrung konisch. Klappen und Garnituren Neusilber. Kopfstück mit Stimmzug; Korkspindel mit Indexstift.

Masse: Lt 51.5 / Ls 45.0 / Dm 15.7 – 12.8 / ML 10.2 x 8.8 / A1 (gegriffen Fis) = ca. 438 Hz

Signatur: auf allen Teilen ausser Fuss / (in Oval) SIMOUTRE / A BALE /

Zustand: 3
Spieleigenschaften: 3 heller, weicher aber durchsetzungsfähiger Klang. 1. Oktave etwas ungleich gestimmt, E2 zu hoch
Seltenheit: 3

Hersteller: Nicolas Eugen Simoutre (1839 – 1908), wohl französischer Nationalität, war Geigenbauer und Blasinstrumenten-Händler. Von 1859 - 1890 in Basel tätig, danach in Paris. Das vorliegende Instrument ist zweifellos französischer Herkunft.