* Erläuterungen zum Inventar siehe Legende

Objekt-Nr. 2005-134 D

Konstruktion: Neusilber, versilbert. C-Fuss. Klappendeckel geschlossen. G inline; Gis geschlossen. C/D- und Cis/Dis-Triller. Zusatzhebel für B.

Masse: Lt 67.7 / Ls 60.0 / Dm 19.0 / ML 11.7 x 10.3 / A1 = ca. 438 Hz

Signatur: auf Kopfstück und Korpus / (in ‚Schnörkelschrift‘) L. L / L. LEBRET / PARIS / DEPOSE /. Am Fussende / 8744 /.

Zustand: 2 Polster alt. Verschiedene Kratzer und Dellen. Säulchen der Daumenklappe ersetzt, nicht original.
Spieleigenschaften 2
Seltenheit: 2

Hersteller: Näheres zu Louis Léon Joseph Lebret (1862 – 1928) siehe 2014-131. Im Vergleich zu den früheren Instrumenten von Lebret ist dieses späte Exemplar (Periode Malerne?) von bescheidener Qualität.

  • (Externe Bearbeitung)