Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
Letzte Überarbeitung Beide Seiten der Revision
2009-156 [2017/01/25 10:59]
admin
2009-156 [2019/03/09 17:42]
127.0.0.1 Externe Bearbeitung
Zeile 1: Zeile 1:
 +* Erläuterungen zum Inventar siehe [[Legende]]
  
 +==== Objekt-Nr. 2009-156 ====
 +
 +===== Rudall Carte & Co., London ​   / GB =====
 +
 +===== Zylindrische Böhmflöte in C, Holz, Nr. 34715 =====
 +
 +===== 1902/1935 =====
 +
 +{{ :156-1.jpg |}}
 +{{:​156-2.jpg?​500|}}{{ :​156-4.jpg?​100|}}{{ :​156-3.jpg?​160|}}
 +
 +**Konstruktion:​** Cocusholz. ​ C-Fuss. Kopfstück mit eingelegtem Metallrohr. Kappe geschraubt. Klappen und Mechanik ​ Neusilber. Klappendeckel geschlossenen. ​ G offset; Gis geschlossen. ​ C/D- und Cis/​Dis-Triller. Zusatzhebel für H.
 +
 +**Masse:** Lt 67.3 / Ls 60.0 / DM 19.0 / ML 12.1 x 10.3 / A1 = ca. 440 Hz
 +
 +**Signatur:​** auf Kopfstück und Fussteil / (Krone) / RUDALL / CARTE & Co / LONDON /.  Auf Korpus / (Krone) / RUDALL / CARTE & Co. Ltd / 23 BERNERS ​ STREET / OXFORD ​ STREET / LONDON / 34715 /.
 +
 +Etui original
 +
 +|**Zustand:​**| 3|
 +|**Spieleigenschaften:​**| 3| heller,​ kräftiger, flexibel Klang. Intonation sehr gut|
 +|**Seltenheit:​**| 2|
 +**Hersteller:​** Näheres zur Firma Rudall Carte & Co. siehe [[2014SB-65]].
 +
 +Bereits im Juni 1847 überliess Theobald Boehm das erste Exemplar seiner neu entwickelten zylindrischen Flöte Rudall & Rose zur Erprobung. Überzeugt von den Vorzügen des neuen Konzeptes, erwarb die Firma kurz darauf die Produktionslizenz vom Erfinder – praktisch gleichzeitig wie Godfroy & Lot in Frankreich. Richard Carte propagierte die neuartige Böhmflöte intensiv in Konzerten, Referaten und Artikeln und trug damit viel zu ihrem Erfolg in der Öffentlichkeit – und für die eigene Firma - bei. Gleichzeitig brachte Rudall Carte auch verschiedene '​Hybrid'​-Modelle auf den Markt, welche versuchten, die Vorzüge der zylindrischen Böhmflöte mit dem herkömmlichen Griffsystem zu vereinen. Näheres hierzu siehe [[2010-106]].
 +
 +Das vorliegende Instrument Nr. 34715 repräsentiert die preisgünstigste Ausführung im Angebot von Rudall Carte & Co, wenn auch in unvermindert ​ hoher Fertigungsqualität. Das Instrument wurde 1902 in damals üblicher hoher Stimmung von Mr. Baker/RC gebaut und an einen  Mr. H. Hunt, Bath verkauft. Die Endziffer 5 der 5stelligen Seriennummer ​ bedeutet, dass die Flöte 1935 auf eine  tiefere Stimmung (A1 = ca. 440 Hz) umgebaut wurde: mit einem neuen Korpus und Fussteil mit geänderten Tonloch-Positionen,​ doch unter Verwendung des ursprünglichen Kopfstückes und der bisherigen Mechanik. (Auskunft Robert Bigio, London).
  • von admin