* Erläuterungen zum Inventar siehe Legende

Objekt-Nr. 2013-71

KLANGBEISPIEL Friedrich Kuhlau (1786 - 1832): Divertissement 0p. 68 Nr. 5, Scherzo / Presto

Konstruktion: Ebenholz. 4teilig. C-Fuss. Bohrung konisch. Garnituren Elfenbein. Stimmzug und Korkspindel mit Indexstift (Elfenbein). Kopfstück mit eingelegtem Messingrohr. Klappen aus Silber; Klappendeckel quadratisch. Bocklagerung.

Masse: Lt 66.4 / Ls 59.0 / Dm 17.7 – 10.0 / ML 11.15 x 9.4 / A1 = ca. 440 Hz

Signatur: Kopfstück / (6strahliger Stern) /. Stimmzug / (Stern) / LARSHOF / (Stern) /. Mittelteil / (4 Sterne im Kreis angeordnet) /. Herzteil / (Stern) / LARSHOF / (Stern) /. Fussteil ohne Markierung

Originaler Holzkasten

Zustand: 2 reparierte Risse in Kopfstück und Stimmzug
Spieleigenschaften: 3 angenehmer, etwas flacher Klang. Intonation gut. Gabelgriffe relativ schwach
Seltenheit: 3

Hersteller: Jacob Georg Larshoff (ca. 1760 – 1846) stammte ursprünglich aus Schwedisch-Pommern (West Pomerania), gründete 1798 in Kopenhagen eine Werkstatt für Holzblasinstrumente, wurde 1810 zum Hoflieferanten ernannt und erlangte gleichzeitig die dänische Staatsbürgerschaft. Nach seinem beruflichen Rückzug 1834 führte sein Neffe Johan Dajon Rudolph Larshoff (1804 – 1888) die Werkstatt unter gleichem Namen bis 1848 weiter. Das vorliegende Instrument dürfte seiner traditionellen Bauweise entsprechend wohl von J. G. Larshoff gebaut worden sein.