* Erläuterungen zum Inventar siehe Legende

Objekt-Nr. 2014SB-24

Konstruktion: Buchsbaumholz. 4teilig. Bohrung konisch. Kopfstück mit spitz-elliptischem Mundloch. Korkspindel aus Holz, mit Indexstift aus Elfenbein. 2 zusätzliche Wechselstücke (Corps de rechange). Garnituren Elfenbein. Klappe Silber (?), mit eingekerbter quadratischer Platte; Lagerung in Metallsattel, an geschraubter Achse.

Masse: Mit Wechselstück 1: Lt 63.1 / Ls 54.6 / Dm 17.5 – 13.8 / ML 11.35 x 8.35 / A1 = ca. 430 Hz. Mit Wechselstück 2: Lt 62.5 / Ls 54.3 / A1 = ca. 438 Hz. Mit Wechselstück 3: Lt 61.7 / Ls 53.5 / A1 = ca. 442 Hz.

Signatur: auf Kopfstück / G. A. BROWNE. / (Sonne) / auf Fussteil / G. A. BROWNE. / LONDON. / auf Mittelteil / 1 – 3 / (je nach Wechselstück) / auf Herzteil / (Sonne) /

Zustand: 3
Spieleigenschaften: 2 enger, eher unflexibler Ton. Intonation schwierig
Seltenheit: 3

Hersteller: Über G. A. Browne ist faktisch nichts bekannt. Langwill bringt ihn mit einem John Brown, London, in Verbindung und siedelt ihn im späten 18. Jhdt an. Die Bauweise der Klappe (Lagerung in Metallsattel, geschraubte Achse) weist allerdings eher auf das erste Drittel des 19. Jhdt hin.