* Erläuterungen zum Inventar siehe Legende

Objekt-Nr. 2006-90

Konstruktion: Grenadill (?), schwarz lackiert. 3teilig (Herz- und Fussteil zusammen). H-Fuss. Bohrung konisch. Garnituren und Klappen in Neusilber; Gis zweifach; 2. Hebel für B (fehlt); D3/E3-Triller. Alle Klappen mit Leder/Filz-Polstern; Tonlöcher nicht metallgefüttert. Kopfstück mit eingelegtem Metallrohr; Stimmzug; Korkspindel mit Indexstift (Metall).

Masse: 72.5 / Ls 64.0 / Dm 17.8 – 10.7 / ML 11.3 x 11.0 / A1 = ca. 432 Hz

Signatur: auf allen Teilen / (Stimmgabel mit Blättern) / RAMPONE / MILANO /

Zustand: 2 Gebrauchsspuren; Lackierung am Kopfstück abgegriffen. Mundloch ev. vergrössert
Spieleigenschaften: 3 voller Klang, Intonation relativ gut, E, F, B 1. und 2. Oktave hoch, Federn hart
Seltenheit: 2

Hersteller: Das Familienunternehmen Rampone (gegründet 1847 von Teodoro Bonaventura Rampone, 1809 – 1871) war eine bedeutende italienische Holzblasinstrumenten – Manufaktur in Milano; von 1850 – 1912 aktiv. Das vorliegende Instrument entspricht im Typus dem ‚Wiener’ Stil’ (siehe z.B. 2009-85), ist aber von einfacherer Machart (Klappen, Polster, Tonlöcher).